Back again!

Jepp. Die vor einer Weile angekündigten Umbauarbeiten haben nur läppische zwei Jahre gedauert. 🙂 Kleiner Scherz. In Wirklichkeit haben die Umbauarbeiten eine Woche gedauert und das war letzte Woche. Die Chronik eines Neuanfangs.

Was lange währt, wird endlich gut?

2015 habe ich das groß angekündigt, aber zu der Zeit boomte mein Film-Blog und ich habe trotz der Ankündigung fast alle Zeit in den anderen Blog gesteckt. Die Ursache dafür ist v.A. das ich nicht wusste wie es mit dem Webcomic-Blog weitergehen soll. Eigentlich wusste ich nur, dass ein Umbau dringend nötig ist, weil Look and Feel nicht mehr meinen Ansprüchen genügten. Aber es ist eben sinnlos einen Umbau zu beginnen, wenn man gar nicht weiß wie das Endprodukt werden soll. Würde ich überhaupt noch dazu kommen Webcomics zu zeichnen? Macht es dann noch Sinn das als Webcomic-Blog zu betreiben? Seitdem ich 2014 Vollzeit berufstätig bin (und das bin ich gerne), komme ich nun mal weniger zum zeichnen. Ganze Manga-Kapitel nach Feierabend zu zeichnen schien nicht mehr in meinen Alltag zu passen. Und so ging der Blog in einen überlangen Winterschlaf. 2016 sollte es schon mal soweit sein und ich wollte das Projekt wieder in Angriff nehmen. Ich nahm mir wieder öfter an den Wochenenden und Feierabenden Zeit zum zeichnen. Aber wie das Leben so spielt, kam auch dann wieder etwas dazwischen. Erst jetzt schienen die Wogen geglättet. Immerhin hatte sich über all die Zeit meine Vorstellung davon gefestigt wie es mit diesem Blog weitergehen soll.

Es war einmal …

Am 30. Juli 2013 schrieb ich hier meinen ersten Blogartikel mit dem klingenden Namen Hallo Welt!, der wie vielleicht einige merken meine Informatiker-Wurzeln verrät. 🙂 Der Blog resultierte daraus, dass ich 2013 merkte, dass es mit mir und der großen Karriere als Manga-Zeichnerin nichts wird. Ich hatte mich entschlossen irgendwann Vollzeit-Softwareentwicklerin zu werden und das Zeichnen als Hobby zu betreiben. Wenn sich nebenberuflich was ergeben würde, dann wäre das natürlich großartig. Damals dachte ich auch noch, dass sich das zeitlich bewältigen ließe. 😉

Mein Manga-Herzblut-Projekt Morphin mit dem ich mich in den Jahren zuvor viel bei Verlagen beworben hatte, wollte ich jetzt auf anderem Weg der Öffentlichkeit zugänglich machen. Menschen sollen es endlich lesen können, denn dafür habe ich es gemacht. Und ich bin noch heute stolz auf den Manga, auch wenn er wahrscheinlich unfertig bleiben wird. Also sollte aus Morphin ein Webcomic bzw. Webmanga werden. Damals konnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn ich wollte schon lange selber WordPress hosten und ausprobieren wie das so ist. Das damalige Theme wählte ich, weil es irgendwie nach „Retro-Comic“ aussah.

Blog 2013 Layout

Im Laufe des Jahres 2013 verschoss ich mein ganzes Pulver. Heißt: ich hatte alle Kapitel und Seiten von Morphin hochgeladen (okay, bis auf Kapitel 1, aber das hat Gründe 🙂 ). Und das war dann auch der Punkt wo ich mich fragen musste: wie gehts weiter? Oh man ist das lange her. Damals floss fast meine ganze Zeit in Nebenjobs, meine letzten Prüfungen und meine Masterarbeit. Und dann kam die unvermeidliche lange Findungs-Pause.

Relaunch

2017 habe ich immer mal einige zaghafte Schritte unternommen. Ein neues, schlichtes und schickes Theme ausgesucht beispielsweise. Es lag ein paar Monate, dann wusste ich wenigstens, dass es mir auf lange Sicht gefällt 😉 Man soll immer das positive sehen. Dann lag ich wegen einer Grippe länger flach und wollte meinen Kopf etwas fordern, damit ich nicht total versumpfe und mal über was anderes als Tee und Arzttermine nachdenke. Da kam mir das sehr gelegen. Ich wählte Fonts aus, installierte Plugins, bearbeitete heftig das Design, malte mir ein Blog-Konzept. Langsam aber stetig nahm es Gestalt an und ich bin extrem stolz auf das, was ihr heute vor euch seht:

Blog 2017 Layout

Jetzt stellt sich natürlich die Frage …

Was ist passiert? Und was wird passieren?

Der Blog wird sich künftig nicht mehr auf Webcomic/-manga beschränken, sondern einfach ein Kunstblog sein, in dem ich meine Skizzen, Illustrationen und Gehversuche teile. Vielleicht auch mal einfach so darüber schwatze was mir durch den Kopf geht bezogen auf das Zeichnen, Illustrieren, Kunst. Hier werden maximal ein Mal pro Woche, Minimum alle zwei Wochen Artikel erscheinen und ich hoffe ihr schaut wieder vorbei. 🙂

„Hundreds – Happy Virus“, via Zah Gaikovski (Youtube)

Header image photo credit: Greyson Joralemon

Eigentlich fand ich das Konzept von Zweitblogs früher gar nicht so toll. Einer muss doch zwangsläufig immer links liegen gelassen werden, oder? Das ist mir ja zwischendurch sogar selber passiert. Wie sieht ihr das mit den Zweitblogs? Gibt es Themen, die ihr hier gern lesen würdet und die euch interessieren? Könnt ihr andere Kunstblogs empfehlen, die ich mir mal anschauen sollte?