Gedanken: Werk-Jahresrückblick 2018 („Summary of Art“)

Wie bereits letztes Jahr möchte ich wieder eine „Summary of Art“ bzw. einen Werk-Jahresrückblick machen um zu reflektieren wie das Jahr so war was das Zeichnen betrifft. Die letzte Summary habe ich allerdings zum neuen Jahr gemacht, d.h. am 01.01. Aber heute scheint mir ganz passend um das vergangene Jahr zu überblicken. 🙂 Zuerst dachte ich, dass ich die „Summary of Art“ dieses Jahr weniger leicht füllen kann als letztes Jahr und konnte mich gar nicht so recht erinnern, was ich dieses Jahr überhaupt gemacht habe. Natürlich war mir Hand-Lettering im Gedächtnis und auch das Clover Fanart und die Animationen. Aber ansonsten, ähm …? War da was!? Ja! Es war tatsächlich mehr als ich in Erinnerung hatte! Und alleine dafür hat es sich gelohnt die „Summary of Art“ auszufüllen.

Weiterlesen „Gedanken: Werk-Jahresrückblick 2018 („Summary of Art“)“

Frohe Weihnachten

Eigentlich wünscht man das offiziell erst morgen. 🙂 Aber vielleicht hat morgen keiner von euch Zeit hier reinzuschauen!? Weil es Weihnachten so viele andere Dinge zutun gibt. Mit den Lieben sprechen, spielen, kochen. Oder wenn ihr Weihnachten ganz für euch seid, leckeres essen und gute Bücher lesen, schöne Weihnachtsfilme schauen. Egal, wie oder wo ihr Weihnachten feiert, ich hoffe ihr seid an einen warmen Ort und dass euch das Herz leicht ist und ihr glücklich seid. Ich wünsche es euch ♥

Ein bisschen was zu zeigen habe ich heute trotzdem. 🙂 Wie vor ein paar Tagen schon mal erzählt, habe ich mich dran gemacht selber Weihnachtskarten zu machen. D.h. Blanko-Karten selbst zu beschriften und ein bisschen zu verzieren. Hat ganz gut geklappt 😀 Es ist zwar meistens nicht so schlau Weihnachten schon ein gesundes neues Jahr zu wünschen, aber die Karten haben nur Leute bekommen, die ich zu/zwischen den Feiertagen nicht persönlich sehen kann. Also erschien es mir dann doch wieder ganz schön. Und natürlich habe ich eine Karte mit einem Schreibfehler vermasselt 😉 Das seht ihr dann wohl in den Outtakes … dabei habe ich vorher sogar geübt, damit sowas nicht passiert ^^‘. Man konzentriert sich beim Hand-Lettering schnell auf das Schönschreiben und wenig auf die Rechtschreibung, eieiei.

Die fertigen Karten seht ihr unten und ich finde sie sind sehr schön geworden. 🙂 Es hat viel Spaß gemacht und ich werde das bestimmt im nächsten Jahr wiederholen. Wäre ich nicht kurz vor Weihnachten krank geworden und hätte mit einer Erkältung flach gelegen, hätte ich mir bestimmt nochmal solche Karten aus dem Kunsbedarfsladen meines Vertrauens geholt und ein paar mehr gemacht oder noch mehr ausprobiert. Obwohl die Karten nicht hellweiß sind und ein bisschen glänzen ist die Farbe doch schöner geworden als erwartet.

Header image photo credit: Amaury Salas

Verschickt ihr eigentlich Weihnachtskarten? Oder sogar selbstgemachte? 🙂 Und wie verbringt ihr Weihnachten? Lasst es euch in jedem Fall gut gehen und Frohes Fest.

Origami: Weihnachts-Aufwärmübungen II

Nachdem letzte Woche bereits Basteln angesagt war (wenn auch für die Arbeit, hört hört!), hatte ich jetzt mal wieder Lust auf Origami. Wirklich neu ist das, was ich heute zu zeigen habe nicht. Es sind alles Origami-Faltmuster, die ich schon letztes Jahr Weihnachten gemacht habe. Aber dafür habe ich für die ganzen Sterne des letzten Jahres eine schöne Anwendung gefunden 😉

Weiterlesen „Origami: Weihnachts-Aufwärmübungen II“

Gedanken: Weihnachts-Aufwärmübungen I

Die letzten Wochen waren stressiger als die Vorweihnachtszeit eigentlich sein soll. Aber so langsam kommt Stimmung auf. Und bevor ich mich an Weihnachts-Lettering, Weihnachtskarten-basteln und Origami-Sterne wage (endlich!!!), hatte ich eine kleine Aufwärmübung. 🙂

Weiterlesen „Gedanken: Weihnachts-Aufwärmübungen I“

Animation: „Clover“ Fanart WIP

Vor zwei Wochen gab es schon mal eine kleine Sneak Peak auf ein Bild, dass ich vor Kurzem für die liebe Sabine und ihre großartige Blog-Reihe #WomenInSciFi gezeichnet habe. Bei der Reihe geht es um literarische Werke von Frauen, die sich in das Genre Science-Fiction einordnen lassen. Tatsächlich gibt es sehr viele Science-Fiction-Autorinnen, die aber nicht so überhyped wurden wie viele Beiträge männlicher Kollegen. CLAMPs wunderbarer Manga Clover reiht sich da für mich auch ein. Das Bild soll einen Artikel begleiten, den ich Sabine aber immer noch schuldig bin. (Du hörst in den nächsten Tagen von mir, Sabine!) Ihr wisst ja, dass ich WIPs mag. Besonders animierte WIPs 🙂 Alsoooo …

Ich hatte eigentlich geplant am Computer die Schwarzflächen auszufüllen und etwas Material zu sparen (und Zeit). Das hat leider nicht geklappt, da die entsprechenden Füllflächen von meiner Software nicht erkannt wurden. Und anstatt alles minutiös am Computer nachzumalen, dachte ich, greife ich halt direkt zum Stift. Das ging am Ende vielleicht doch schneller. 🙂 Das fertige Bild könnt ihr dann vielleicht bald bei Sabine im Blog sehen.

Header image photo credit: unsplash-logorawpixel

Habt ihr schon mal „Fanart“ gemalt oder gezeichnet? D.h. ein Bild zu einer bestehenden Serie – quasi als Hommage an das Original? Ich bin eigentlich kein klassischer Fanart-Zeichner. Außer früher als Kind und Teenager. Aber hier konnte ich nicht widerstehen. Anfangs sollte es nur einer der clover-typischen Steampunk-Vögel werden, aber dann erinnerte ich mich an all die Charaktere des Manga und habe es einfach versucht. Da ich lange kein Mangastyle-gezeichnet habe, bin ich positiv überrascht und sehr zufrieden. Nur Suu sieht etwas älter aus als die Manga-Suu. ^^‘