MIDAS: Seiten 4-7 online!

Hach, das war es schon wieder! Heute geht die letzte Hälfte von MIDAS online und ihr könnt lesen wie es für unseren Helden ausging, der sich wünschte alles was er berührt, würde zu Gold werden. 🙂 Ich habe ein bisschen Nostalgie, dass es „schon wieder vorbei“ ist. Liegt wohl daran, dass ich es immer nicht verschmerzen kann wie lange man an den Seiten zeichnet verglichen damit wie schnell sie gelesen sind. 😉 Obwohl der Kurzmanga ja aus 2011 ist und durch die Vorgaben eines Wettbewerbs auf die Kürze begrenzt. In jedem Fall hoffe ich, dass ihr Freude mit MIDAS habt/hattet. Wer das letzte Mal mitgelesen, kann hier bei Seite 4 direkt einsteigen, wer noch gar nicht gelesen hat, kommt hier zu Seite 1. Immer gern raus damit: Wie hat es euch gefallen? Was habt ihr erwartet/nicht erwartet? Was hätte man besser machen können? Und welche ist eure Lieblingsstelle? Eine Übersicht aller Seiten findet ihr übrigens im Archiv.

10 Gedanken zu „MIDAS: Seiten 4-7 online!

  1. HI 🙂

    Danke, dass du „MIDAS“ mit uns geteilt hast. Klassischer Stoff in neuem Gewand. Alices Anmerkung teile ich zwar ein bisschen, allerdings ist das ja doch der geforderten Kürze geschuldet – 7 Seiten sind halt echt nicht viel.

    Aber mir gefällt dein klarer Zeichenstil, gerade für die Lektüre am Bildschirm ist das top! 😀

    Was mir besonders gefallen hat? Ich bin ja immer ein Fan von den Details, daher:
    1) „Mutti! Mutti! Da ist ein komischer Mann!“ ^^ Einfach herrlich, gerade weil es so typisch/ vertraut ist.
    2) „IKONA“ – so wunderbar doppeldeutig, einmal als Anagramm für den Handyhersteller und einmal weil es an „Ikone“ angelehnt ist, die so Midas für manche sein mag. 😀

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    PS: Der Link zu „First“ führt zu „Morphin“ statt zum „MIDAS“-Start. 😉

    1. Ich hab zu danken für dein Feedback 😀

      Ja, sieben Seiten ist echt wenig – ich hatte schon immer viel Respekt vor Menschen, die perfekte Kurzgeschichten schreiben können. Welche, in denen das Tempo angenehm ist, nichts überflüssig dabei ist, keine abrupten Enden und die trotzdem eine tolle Botschaft transportieren können. Man muss auch den Willen haben, Dinge wegzulassen – das fällt mir extrem schwer XD

      Über das Lob für den Zeichenstil freue ich mich SEHR! *^.^*

      Haha, ja ich glaube der kleine Freuden-Amoklauf es namenlosen Jungen hat auch am meisten Spaß gemacht zu zeichnen. So kamen dann Sätze wie „Mutti! Mutti! Da ist …“ zustande. Hehe. Und freut mich, dass dir das Anagramm aufgefallen ist 😉 Eigentlich wollte ich euch fragen, ob ihr versteckte „Botschaften“ gefunden habt, aber ihr seid zu aufmerksam 😉

      Jaaaa >.< ich weiß, dass der Link zu Morphin führt. Das Comic-Plugin lässt einen zwar in unterschiedliche Comics und Reihen unterscheiden, aber der "Reader" ist fortlaufend. Es ist dadurch quasi unmöglich zwei Geschichten parallel zu updaten. Man muss immer ins Manga Archiv schauen, wenn man den Anfang sucht ... leider habe ich auch kein wirklich besseres Plugin gefunden und um es selber zu erweitern, bin ich zu schlecht in PHP. Andererseits habe ich schon lange nicht mehr geschaut, was es für andere Plugins gibt. Da hat sich bestimmt inzwischen was getan ... . Trotzdem danke für den Hinweis! Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende 🙂

      1. Hmpf, das ist ja blöd geregelt von dem Plugin. 🙁 Aber vielleicht findest sich irgendwann eine Alternative, mit der sich deine Projekte dann besser „steuern“ lassen. Im Zuge der ganzen DSGVO-Geschichte haben wir alle schon so viel Zeit in die Hintergrundarbeiten gesteckt – sich da jetzt noch in PHP stärker einzuarbeiten und noch mehr Stunden investieren, darauf hätte ich jetzt keine Lust. 😉 Aber der Plugin-Markt ist mittlerweile bestimmt groß genug. (Andererseits: Es gibt auch immer noch keine wirklich überzeugende Alternative zu den Gravater/Wordpress-Likes …)

  2. Die Suche nach dem schnellsten / kürzesten Weg zum Gelde? 😉 Danke für das Teilen des Manga. 🙂 Am besten gefallen mir die Szenen links unten auf Seite 5, 6 und 7. 🙂 Auf jeden Fall merkt man an, dass Du viel Herzblut in die Zeichnungen gesteckt hast. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.