Kurzes Päuschen

Es ist mal wieder soweit, dass ich denke „Ein Päuschen wäre jetzt angebracht“ – keine Bange, das wird kein langer Abschied und es gibt auch (bloß gut!) keinen alarmierenden Anlass dafür. Viel mehr ist es so, dass ich einiges auf dem Tisch habe. Dazu zählen auch kreative Projekte. Und um mich denen richtig widmen zu können, lege ich hier im Blog ein kurzes Päuschen ein. Dafür kann ich im Juni mit hoffentlich umso mehr zurückkommen. 😉 Bis dahin: bleibt gesund!

Header image photo credit: Dewang Gupta

2 Gedanken zu „Kurzes Päuschen

  1. Oh, schade, aber wie Du so viele Dinge unter einen Hut bekommst, war mir immer schon schleierhaft. 😉 Auch hast Du ja das Wichtigste schon gesagt… 😉
    Viel Spaß mit Deinen Projekten. 🙂

    1. Was Voidpointer sagt! Ich wäre froh, wenn ich im Alltag unter normalen Umständen nur halb so viel wie du schaffen würde!

      Ab und zu auf die Bremse drücken, muss sein. Und du liegst ja nicht faul rum, sondern arbeitest ja auf mehreren Baustellen mit zum Teil wirklich knappen Fristen (sorry for that!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.