Inktober 2021 #13-16

Tja. Da war ich beim letzten Inktober-Beitrag noch hoch motiviert und dann … war’s das plötzlich mit dem Inktober. 🙁 Der 16. Prompt („Compass“) war der letzte, den ich zu Ende gezeichnet habe. Für den 18. („Moon“) habe ich noch vorgezeichnet, aber das Bild nicht fertig gestellt. Klingt dramatisch, ist es gar nicht so sehr. Ich habe einfach aufgehört. Warum, wieso, weshalb und was ist bis dahin noch entstanden?

Mitte Oktober wurde es bei mir auf Arbeit etwas stressiger und ich hing ruckzuck beim Inktober schon über 5 Tage hinterher. Das Gefühl etwas nachholen zu müssen, hat mich irgendwie erdrückt. Als ich das gemerkt habe, war schnell klar, dass ich wahrscheinlich aufhören werde. Es soll ja Spaß machen und nicht in Druck ausarten. Wenn man den in anderen Lebenslagen sowieso gerade wahrnimmt, dann erst recht.

Also habe ich noch die Motive zu Ende gezeichnet, auf die ich Lust habe und bei „Compass“ habe ich schon gemerkt, dass auch die Lust und Kreativität nicht mehr ausreicht. „Moon“ habe ich dann nicht mehr fertig gestellt. Es ist schade, aber ich bin nicht allzu traurig. So sind die Dinge nun mal. Es ist ja auch eine Hausnummer 31 Motive in 31 Tagen abzuliefern. Es würde mir jetzt leichter fallen, wenn ich etwas zeichne, was mir spontan in den Sinn kommt und worauf ich gerade Lust habe. So würde ich es wahrscheinlich auch wieder als Freizeit und Ausgleich wahrnehmen, statt als ein „du musst ja, weil du wolltest ja mal irgendwann“.

Prompt 13 war „Roof“ und ich wollte gern das Dach zum Nebencharakter machen. Das Motiv kam mir schnell in den Sinn. Ich wollte die Liebenden gern möglichst genderneutral gestalten und hoffe, dass das gelungen ist. Das könnt ihr vielleicht besser bewerten als ich!? 🙂 Bei Roof und Prompt 15 „Helmet“ war ich noch sehr motiviert und hatte richtig Bock. Ich meine man sieht den Bildern an wieviel Elan reingeflossen ist. Dafür war „Helmet“ aber so oder so eher schnell gezeichnet und getuscht.

Mir kam ein Wikingerhelm in den Sinn. Ich habe keine Ahnung wie authentisch der geworden ist, vermutlich eher nicht. Die Vorlagen aus dem Internet klafften sehr weit auseinander in der Qualität und Glaubwürdigkeit. Da ein Helm ja immer etwas martialisches ist (solange es kein Fahrrad- oder Motorradhelm ist, LOL), wollte ich den Helm in einen möglichst banalen, alltäglichen Kontext bringen. So entstand das Motiv unter dem Motto „Make laundry, not war“. Es ist mein Lieblingsmotiv unter allen bisher und ich denke ich werde das auch mit dem Text drucken lassen. Keine Ahnung, ob der Funke auf euch überspringt, aber ich habe extrem viel Spaß mit dem Motiv und Text im Hinterkopf. XD

Beim Kompass verließ mich schon etwas die Ausdauer für den Inktober. Dabei war mir sofort klar, was ich zeichnen würde als ich den Prompt las. 🙂 Gish war noch nicht weit weg und ich musste dort an meinen „Personal Compass“ denken. Also habe ich den kurzerhand gezeichnet. Mir gefällt die gewählte Perspektive nicht. Ich hätte aus heutiger Sicht eher mehr eine Schräg-Draufsicht gezeichnet. Aber andererseits wollte ich auch, dass man die Schrift besser lesen kann. Dafür mag ich die Schraffuren. Und überraschenderweise ist er auch einigermaßen rund. XD Damit hatte ich etwas zu kämpfen, weil ich keine so große Runde Schablone hatte. Und klar, ich habe einen Zirkel zum Vorzeichnen benutzt, aber man muss das (leider) auch nachziehen. ^^‘ Und das war es dann schon mit dem Inktober für mich!

Hier geht zu den Inktober-Beiträgen aus 2020
… und hier zu den Beiträgen 1-11 für den Inktober 2021

Überraschenderweise habe ich gar nicht so sehr das Gefühl „aufgegeben“ zu haben, weil es die Selbstpflege gar nicht anders zuließ. Im Inktober sind immerhin 13 Motive entstanden, darüber bin ich glücklich. 🙂 Nächstes Jahr werde ich schon im September anfangen und schauen, ob es dann ausgeglichener für mich läuft. Erst dieses Jahr habe ich nämlich erfahren, dass die Prompts schon vor Oktober veröffentlicht werden. Wie geht es euch, wenn ihr solche Projekte abbrecht? Schon mal etwas ähnliches erlebt? Falls ihr mitgemacht habt, konntet ihr durchziehen? Erst jetzt beim Schreiben des Beitrags fiel mir auf, dass ich ja „Moon“ doch noch indirekt gezeichnet habe. Ist mit auf dem Motiv zu „Roof“. War allerdings nicht beabsichtigt. 😉 Eigentlich sollte das die Sonne sein.

2 Gedanken zu „Inktober 2021 #13-16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.