Figuary 2023 (I)

Heute gibt es eine kurze Pause vom digital zeichnen lernen und Hinweis auf eine laufende Aktion, die vielleicht für einige interessant sein könnte. Eigentlich war es Zufall, dass ich mal wieder das Instagram-Profil von Croquis Cafe öffnete. Die Seite gehört zu einem Bezahl-Dienst, der Aktmodell-Fotografien zur Verfügung stellt. In einem regelmäßigen Turnus gibt es auf Instagram ein paar Teaser. Sehr praktisch für Kunstfans, die gern besser Menschen zeichnen üben wollen und keinen Aktzeichnungskurs in ihrer Nähe besuchen können. Im Februar veranstaltet die Seite den „Figuary“ und veröffentlicht jeden Tag im Februar ein Bild für „figure drawing“, also Aktzeichnung. Ich war schon einige Tage zu spät dran, aber wollte mir nicht die Chance entgehen lassen. 🙂 Vorsicht … dieser Beitrag enthält nackte Menschen.

War das Clickbait? ^^ Auf Instagram kann man keine Nacktbilder veröffentlichen, die primäre Geschlechtsmerkmale zeigen. Also kein Stress und Stirnschweiß: hier ist alles besonders sensitive verdeckt.

Ich habe außerdem ein neues Skizzenbuch aufgeschlagen, dass mir eine liebe Freundin geschenkt hat. Der Moment in dem man adé zu einem alten sagt und ein neues anfängt, fühlt sich immer so nach Aufbruchstimmung an. Ich war hochmotiviert. Und ziemlich eingerostet. Es hat einige Posen und Skizzen gebraucht bis ich reinkam. Danach ging es aber fast wie von selbst.

Die Originalfotografieren von Croquis Cafe bette ich hier nicht ein, da ich davon ausgehe, dass sie eh bald von der Seite genommen werden. Wer sich also nochmal dran versuchen möchte, sollte das bald tun. Worauf ich ja schon ein wenig Stolz bin, sind die Füße. Worauf ich weniger stolz bin, sind die ab und zu noch etwas hemdsärmelig gezeichneten Gesichter oder welche, die ein wenig an Manga  erinnern. Man bekommt das schwer raus.

Natürlich spielt Scham hier auch eine kleine Rolle. Nicht jede der Skizzen da oben halte ich für gelungen. Aber nach wie vor halte ich es für wichtig zu zeigen, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Obwohl ich noch etwa die Hälfte der Februar-Posen vor mir habe, war es eine wunderbare Gelegenheit wieder einen Einblick in ein Skizzenbuch zu geben und v.A. wieder regelmäßig zu zeichnen. Mitte bis Ende Februar habe ich jeden Feierabend gesessen und Posen gezeichnet. Und auf einige Ergebnisse bin ich eben doch stolz. Gutes Gefühl.

Eine Antwort zu „Figuary 2023 (I)“

  1. […] Letztes Mal berichtete ich vom Figuary, bei dem es offenbar dank des Insta-Profils und Services Croquis Cafe täglich ein Aktmodell zu zeichnen gab. Unschlagbar um Proportionen zeichnen zu üben und noch dazu frei verfügbar. Was ich im letzten Beitrag nicht erwähnt habe: ich habe mit mir selber Wetten abgeschlossen, ob ich es schaffe alle 28 Modelle zu zeichnen. Und … hab ich? 🙂 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: