Werk-Jahresrückblick 2020 („Summary of Art“) + Vorsätze

In ein paar Tagen ist ein ereignisreiches (oder -armes Jahr 2020 – je nachdem wie man es betrachtet 😉 ) vorüber. Zeit für die Rückschau! Es ist schon Tradition, dass ich hier anhand dessen zurückblicke, was dieses Jahr so entstanden ist. Und es wird sogar etwas bunter als ich in Erinnerung hatte!

Die Map, die ich hier jedes Jahr poste, würde dieses Jahr überquellen … 2020 war in vielerlei Belang ein schwieriges Jahr – aber es hat mir durch den Wegfall zahlreicher Unternehmungen und Pläne die Zeit gegeben richtig viel zu zeichnen. Glück im Unglück. Für viele mag es makaber klingen, aber ich bin einerseits sehr dankbar dafür. Nur die Umstände hätten gern andere sein können, klar.

Angefangen hat alles noch recht gemächlich mit meinen Bestrebungen im Portrait zeichnen. Stellvertretend dafür der Sweeney Todd in der Map. Zu Ostern habe ich mein zuvor geskribbeltes Ausmalbild selber mal ausgemalt. Und anlässlich einiger Geburtstage bin ich auch kreativ geworden und auf den Geschmack gekommen Gezeichnetes zu verschenken (Happy Börsday, Fuchs sein und Der Berg ruft). Bin ich in meinem knapp über 30-jährigen Leben bisher nicht darauf gekommen? Doch schon, nur hatte ich den Eindruck, dass das früher nicht so geschätzt wurde oder nicht gut genug aussah … wahrscheinlich ist das eine die Konsequenz aus dem Anderen. 😉

Im Mai kam dann Kollegin und Freundin Sandra auf die Idee gemeinsam zu zufällig gewürfelten Symbolen kurze Comics zu zeichnen. Die Comic-Story-Cube-Challenge (CoStoCu) war geboren! Zusammen mit einer dritten Mitstreiterin legten wir los und sind dran geblieben. Inzwischen sind wir bei der CoStoCu Nummer 5 und der Eifer ungebremst. Höchstens manchmal von unserer eigenen Ideenlosigkeit. XD Die ist aber immer nur temporär. Es macht irre viel Spaß. In der Map sieht man Auszüge aus meiner CoStoCu #1 und #2, hier findet ihr eine Übersicht aller und Links zu Sandras. Inzwischen hat Sandra gar die CoStoCu drucken lassen. Das war wie Weihnachten! Ihr ahnt also, dass da vielleicht noch mehr kommt. 😀

Das Bild aus der Sächsischen Schweiz ist hier stellvertretend für alles, was dieses Jahr im Skizzenbuch landete. Leider (aber aus guten Gründen) habe ich das in der zweiten Jahreshälfte eher vernachlässigt. Die guten Gründe sind neben der CoStoCu wohl der Farbtember, bei dem ich mir aber „zuviel“ Arbeit gemacht habe und deswegen bei Weitem nicht jeden Tag ein Motiv gezeichnet und koloriert habe. Spaß gemacht hat es aber trotzdem. 🙂 Und zum Anderen der Inktober, bei dem ich dieses Jahr das erste Mal teilgenommen habe. Der hat so richtig viele Bilder in meine Werkliste gespült … nämlich 31. Klar, die haben aufgrund von Ideenlosigkeit oder auch mal Zeitmangel nicht alle dieselbe Qualität, aber ich bin froh, dass ich es durchgezogen habe. Hier geht es zu allen Inktober-Bildern. Das war 2020! Hui.

Vorsätze 2020 und 2021

Anfang des Jahres habe ich erstmal tief gestapelt und mein einziger Vorsatz war jede Woche zu zeichnen, wenn es geht und vielleicht dem Blog einen neuen Anstrich zu verpassen, falls dafür Zeit bleibt. Beides hat geklappt, was anhand des Themas „Freizeit in Zeiten von Pandemien“ jetzt vielleicht weniger überrascht. ^^‘ Im Portrait zeichnen habe ich einige Fortschritte gemacht. Aber wie das eben so mit der Zeit ist (man hat nur soviel wie man hat) und mit dem inneren Schweinehund (den hat man idR stets genug), habe ich das in der zweiten Jahreshälfte nicht weiter verfolgt. Ups. Ich bin etwas nervös wie gut es klappt, wenn ich es jetzt mal probiere ^^. Dass ich es aber so um Mai rum doch geschafft habe dem Blog einen neuen Anstrich zu verpassen, hype ich immer noch sehr. 🙂 Endlich … . Portfolio und Blog sind inzwischen getrennt und ich bin mit der Entscheidung immer noch sehr zufrieden. Das ist vielleicht das erste Mal seit Langem, dass ich meine Vorsätze halten konnte.

Tja. Und was macht man nun mit 2021? Rankommen lassen. Ich nehme mir weiterhin nur vor idealerweise jede Woche zu zeichnen. Wenn ich enthusiastisch bin und Zeit habe, dann will ich gerne fortsetzen, was ich beim Farbtember probiert habe und mehr farbig illustrieren und dabei mit Stimmungen spielen. Wer weiß vielleicht klappt es auch mit einer Wiederholung des Inktobers oder einer anderen Challenge!? Da lege ich mich aber nicht fest, Ansonsten hoffe ich, dass unsere CoStoCu weitergeht. Und ich plane da gerade noch etwas, dass aber vielleicht ein längerfristiges Projekt wird. Ich sag mal so … ich habe da neulich diverse Druckaufträge aufgegeben … 🙂

Header image photo credit: Dewang Gupta

Ja, ich übe mich im „vage sein“, dann sind die Überraschungen größer oder so. ^^ Wie war euer Jahr 2020? Hattet ihr auch mehr (Leer)Raum um kreativ zu sein? Was sind eure Vorsätze für 2021 oder macht ihr euch lieber keine? Und gibt es vielleicht da draußen Leser, die von Kunst leben – wie war euer Jahr 2020???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.